• Deutsch
  • English
  • Chinese

Rat und Tat Infos

Rat & Tat Info 275 : Legende & Wirklichk...

Streiflichter aus der Werkstatt eines...[mehr]

Rat & Tat Info 268 : Tarifeinheit - Letz...

Kritik am Urteil des Bundesverfassungsgerichts...[mehr]

Info 264 : Skandal bei VW-Toch...

Schikanen gegen Werkvertragskläger bei Autovision[mehr]

Aktuelle Infos

"Whistleblowing" akzeptiert

Arzthelferin erhält Abfindung auch ohne...[mehr]

Umkleidezeiten & IG Metall

Wie Tarifverträge Gesetze aushebeln[mehr]

"Betriebsrätekampf" ?

Rolf Geffken zum "Gewerkschaftlichen Kampf" in...[mehr]

Termine Einzelansicht

ARBEITSRECHT PRAKTISCH: Warum immer ich ? Gleichbehandlung im Arbeitsrecht - Vortrag am 4.2.2013

Dr. Rolf Geffken berichtet über Erfahrungen mit dem AGG


Im Vortrag und der ansschliessenden Diskussion geht es um die Frage, welchen Nutzen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) ArbeitnehmerInnen im Arbeitsrecht gebracht hat und welche Rechte nach diesem Gesetz erleichtert wahrgenommen werden können. Diskutiert wird auch die Frage, ob die Vorgaben der EU-Antidiskriminierungsrichtlinien vom deutschen Gesetzgeber überhaupt ausreichend umgesetzt wurden. Referent ist der Fachanwalt für Arbeitsrecht und Autor Dr. Rolf Geffken. Die Veranstaltung findet statt am Montag den 4.2.2013 um 19.00 Uhr in der Kanzlei RAT & TAT, Lüneburger Tor 7, 21073 Hamburg. Anmeldungen unter institut(at)ICOLAIR.de . Der TN-Beitrag beträgt 5 Euro zzgl. MwSt.


Empfehlen Sie diesen Artikel weiter

Print this page

Aktuelle Termine

Abmahnung - wie oft ? 13.12.2017

Vortrag von Dr. Rolf Geffken in der Reihe...[mehr]

Mobbing - Was tun ? 10.1.2018

Vortrag von Dr. Rolf Geffken in der Reihe...[mehr]

Die Wahl zum Betriebsrat - Ein Tag...

Seminar für Wahlvorstände und Betriebsräte in Bad...[mehr]

Rat & Tat China Infos

China Info 25 : VW China mit illegaler L...

Das Chinesische Arbeitsvertragsgesetz gibt...[mehr]

China Info 24 : Chinesisches Arbeitsrech...

5. Auflage des Kommentars zum...[mehr]

China Info 23 : Desaster am Flughafen Ha...

KPMG und die Mainzer Landesregierung[mehr]