• Deutsch
  • English
  • Chinese

Rat und Tat Infos

Rat & Tat Info 268 : Tarifeinheit - Letz...

Kritik am Urteil des Bundesverfassungsgerichts...[mehr]

Info 264 : Skandal bei VW-Toch...

Schikanen gegen Werkvertragskläger bei Autovision[mehr]

Info 255 : Erfolg für Seeleute...

Massenentlassungen bei NSB rechtsunwirksam [mehr]

Aktuelle Infos

Wir schaffen Betriebsräte !

Kampagne von RAT & TAT und VIRCON Consult für...[mehr]

RAT & TAT erfolgreich für GHB-...

Weiterbeschäftigung von Gekündigten im...[mehr]

"FREIE MEDIEN" & LEIHARBEIT

Objektive Berichterstattung oder doch so etwas...[mehr]

Einzelansicht: Soeben erschienen

Neues Buch von Rolf Geffken: Die Grosse Arbeit - Worpswede in Leben und Werk Rainer Maria Rilkes

In diesem Buch geht es - ausnahmsweise - nicht um den Begriff der "Arbeit", wie er dem Arbeitsrecht zugrundeliegt, sondern um die "Arbeit des Künstlers". Der Autor entdeckt in seinem neuen Buch, dass Rilke erste Hinweise auf diesen Begriff in dem damaligen Moordorf Worpswede (der späteren Künstlerkolonie) erhielt. Und zwar sowohl durch die harte entbehrungsreiche Arbeit der Moorbauern wie durch die diese Arbeit und die sie umgebende Natur reflektierenden Maler Mackensen, Modersohn, am Ende und Vogeler. Hinzu kamen später die Malerin Paula Becker und die Bildhauerin Clara Westhoff. In Paris schliesslich der Bildhauer Auguste Rodin, dessen Sekretär Rilke wurde. Das Buch nimmt Bezug auf zahlreiche Einzelwerke der Worpsweder Maler und zeigt zugleich auf, wie sich Rilke später in seinen ästhetischen Ansprüchen von den "Worpswedern" entfernte. Die Herausgabe des Buches wurde seitens der Sammlung Kaufmann im Modersohn-Haus Worpswede grosszügig erleichtert. Der Autor verfügt selbst über vielfältige Beziehungen zu Worpswede wie zu Rilke. Er organisierte bereits vor 15 Jahren mehrere Rilke-Seminare im Schweizer Wallis und in Worpswede. Sein Urgrossvater beurkundete als Bürgermeister von Westerwede die Ehe Rilkes mit Clara Westhoff. Sein Grossvater, über den der Autor in seiner Lehrerbiografie "Ein Norddeutsches Jahrhundert" berichtet, war mit dem Künstler Heinrich Vogeler ebenso befreundet wie mit dem Schriftsteller Fritz Husmann. Das Buch ist reich bebildert und stellt zugleich einen Führer durch die wichtigsten Werke der "Worpsweder" dar. Es hat 84 Seiten und kann zum Preis von Euro 16,80 in allen Buchhandlungen und bei der Bremer Edition Falkenberg bestellt werden. Es hat die ISBN Nr.: 978-3-9549-4043-1. Es besitzt zudem einen eigenen Facebook-Account, über den die Leser mit dem Autor kommunizieren können:

https://www.facebook.com/pages/Die-Grosse-Arbeit-Rilke-Worpswede/252183564966887?ref_type=bookmark

Jetzt kaufen


Empfehlen Sie diesen Artikel weiter

Print this page

Aktuelle Termine

Wahlen zum Betriebsrat - Seminar f...

Wahlrecht, Wählbarkeit und Ersatzmitgliedschaft...[mehr]

Wie schaffen wir einen Betriebsrat...

Vortrag in Bremerhaven im Rahmen der Kampagne für...[mehr]

Wie schaffen wir einen Betriebsrat...

Vortrag in Bremen mit Dr. Rolf Geffken und...[mehr]

Wie schaffen wir einen Betriebsrat...

Vortrag in Hamburg mit Dr. Rolf Geffken und...[mehr]

Rat & Tat China Infos

China Info 25 : VW China mit illegaler L...

Das Chinesische Arbeitsvertragsgesetz gibt...[mehr]

China Info 24 : Chinesisches Arbeitsrech...

5. Auflage des Kommentars zum...[mehr]

China Info 23 : Desaster am Flughafen Ha...

KPMG und die Mainzer Landesregierung[mehr]