• Deutsch
  • English
  • Chinese

Rat und Tat Infos

Rat & Tat Info 268 : Tarifeinheit - Letz...

Kritik am Urteil des Bundesverfassungsgerichts...[mehr]

Info 264 : Skandal bei VW-Toch...

Schikanen gegen Werkvertragskläger bei Autovision[mehr]

Info 255 : Erfolg für Seeleute...

Massenentlassungen bei NSB rechtsunwirksam [mehr]

Aktuelle Infos

Wir schaffen Betriebsräte !

Kampagne von RAT & TAT und VIRCON Consult für...[mehr]

RAT & TAT erfolgreich für GHB-...

Weiterbeschäftigung von Gekündigten im...[mehr]

"FREIE MEDIEN" & LEIHARBEIT

Objektive Berichterstattung oder doch so etwas...[mehr]

Einzelansicht: Rat & Tat China Infos

RAT & TAT China Info 4 : Milch & China

Er ist inzwischen zu einem beliebten Nebenverdienst chinesischer Studenten in Deutschland geworden: Der Versand deutschen Milchpulvers fuer Freunde, Verwandte und Nachbarn in China. Seit den vielen Skandalen um verseuchtes Milchpulver in China ist die Sorge chinesischer Eltern vor gesundheitlichen Gefahren fuer ihre Babies und Kleinkinder noch groesser geworden. Von dem gigantischen Vertrauensverlust der chinesischen Konsumenten ist vor allem die Produktion von Milchpulver betroffen, weniger die Milchproduktion selbst. Doch ist auch das Vertrauen in die Reinheit der Frischmilch beeintraechtigt. Obwohl es sich selbst immer noch gerne als "Agrarland" bezeichnet, importiert China betraechtliche Mengen von Milch z.B. aus Australien. Die chinesische Regierung hat nunmehr entschieden, die heimische Milchproduktion zu erhoehen. Zu diesem Zweck waere es eigentlich naheliegend, Kuehe auf grassreichen Weiden der fruchtbaren Ebenen Mittel- und Ostchinas zu halten. Doch bekanntlich sind in China grosse landwirtschaftliche Flaechen als Immobilien fuer Industrieansiedlungen und Eigentumswohnungen nachgefragt und als solche weit profitabler. Und so werden ausgerechnet im tropischen Sueden, in der Provinz Guangdong, immer mehr klimatisierte Stallbetriebe fuer die Kuehe errrichtet, die ueber eines nicht oder kaum verfuegen: Gras oder Heu. Hier setzen nun US-amerikanische Agraraunternehmen ein und beliefern in verstaerktem Umfang chinesische Milchbetriebe mit ihrem angeblich "proteinreichem" Futter, wie kuerzlich "China Daily" berichtete. Bio-Milch laesst sich damit kaum produzieren. Ab er es lassen sich grosse Mengen an Rinderherden damit fuettern. Allein von 2009 bis 2013 exportierte der US-Konzern Alfalfa 575.000 Tonnen solchen Futters nach China. Damit wurde das Reich der Mitte zum Hauptabnehmer dieses US-amerikanischen Produkts. Man darf aber nicht uebersehen, dass Milch und Milchprodukte fuer die chinesische Kueche so gut wie keine Rolle spielen. Wer dieser Tage - wie der Autor dieser Zeilen - bspw. in Nanjing im Supermarkt nach Butter oder auch nur Joghurt oder Kaese Ausschau haelt, der wird wenig akzeptable Angebote finden. Entweder die wenigen Produkte haben laengst ihr Haltbarkeitsdatum ueberschritten (meist gleich um mehrere Monate !) oder sie sind wieder aus den Regalen verschwunden, weil sie einfach nicht nachgefragt werden. So bleibt das Produkt vorwiegend Kleinkindern vorbehalten. Und sei es nur in Gestalt des Milchpulvers. Ein vollwertiges Nahrungsmittel ist Milch auch in der angeblichen Agrarnation China immer noch nicht. Vermutlich wird das amerikanische Kraftfutter auch vorwiegend wieder der Milchpulverproduktion dienen. Doch wer kann, kontaktiert dann weiter Freunde, deren Kind in Europa studiert oder arbeitet Der wachsende Export von Kraftfutter aus Kalifornien wird daran vermutlich kaum etwas aendern........ Dr. Rolf Geffken, Nanjing 22.6.2014


Empfehlen Sie diesen Artikel weiter

Print this page

Aktuelle Termine

Betriebsratsseminar - Betriebsände...

Mit Fachanwalt Dr. Rolf Geffken und Betriebswirt...[mehr]

Wahlen zum Betriebsrat - Seminar f...

Wahlrecht, Wählbarkeit und Ersatzmitgliedschaft...[mehr]

Wie schaffen wir einen Betriebsrat...

Vortrag von Dr. Rolf Geffken und Norbert Koprek...[mehr]

Wie schaffen wir einen Betriebsrat...

Vortrag von Dr. Rolf Geffken und Norbert Koprek...[mehr]

Betriebsratsseminar - Teilzeitarbe...

Mit Fachanwalt Dr. Rolf Geffken und dem...[mehr]

Rat & Tat China Infos

China Info 25 : VW China mit illegaler L...

Das Chinesische Arbeitsvertragsgesetz gibt...[mehr]

China Info 24 : Chinesisches Arbeitsrech...

5. Auflage des Kommentars zum...[mehr]

China Info 23 : Desaster am Flughafen Ha...

KPMG und die Mainzer Landesregierung[mehr]